Donnerstag, 20. Februar 2014

Die Feuerwehrparty

Früh am morgen war er wach und schlich gleich ins Wohnzimmer. Da wartete schon die erste Überraschung auf ihn. Ein Papp-Feuerwehrauto und sein Geburtstagsshirt.

Sobald Sohnemann inklusiv Cake Pops im Kindergarten war, machte ich mich an die arbeit. Der Ohrenbär wollte uuuuuunbedingt eine Feuerwehrtorte und als gute Mutter gibt man sich ja alle Mühe die Geburtstagstortenwünsche zu erfüllen :-)

Als er aus dem Kindergarten nach hause kam war alles fertig:





Kur vorher bekam ich die Nachricht das der eine kleine Gast, der kommen sollte Fieber bekommen hatte. Tja, da war es nur noch ein kleiner Gast + Mama und Schwester und die Pippilotta.


Aber der Ohrenbär war Glücklich - ganz ohne Geschenke, denn das Geschenk das der eine kleine Freund mitbrachte hatte er schon.  Manchmal kann man sich eine Scheibe von den Zwergen abschneiden. Nichts erwarten, einfach nur genießen.

Zum Schluss gabs dann für alle noch eine Überraschungstüte:
Die große Feier mit Omas, Opas, Tanten und Onkeln kommt am Samstag noch. :-)


Sonntag, 16. Februar 2014

Es ist wieder an der Zeit....

...für ein Resümee 

"Der Abend davor" ist bei mir immer ein besonderer Abend. Da habe ich noch Zeit um mal in mich zu kehren und die letzten drei Jahre zu Reflektieren. Morgen wird unser Sonnenschein 3 Jahre alt! Die Zeit ist geflogen.

"Am Tag vorher" vor drei Jahren saß ich noch fleißig in der Schule, die wehen "wehten" leise vor sich hin und ich hatte Mühe ruhig auf dem Stuhl sitzen zu bleiben, aber das war Dauerzustand in den letzten Tagen geworden. Nach der Schule kam meine Schwägerin vorbei um mich noch einmal Schwanger zu sehen :-) 
Ich riss mich an diesem Abend ziemlich zusammen und ließ mir nichts anmerken. Am Abend wurde es dann weniger, so dass ich noch ein paar Stunden schlafen konnte. Die letzten schlaflosen Nächte mit wehen (die dann morgens immer aufhörten) hatten mich ziemlich geschlaucht. So gegen vier war es dann vorbei und ich wälzte mich hin und her im Bett. Morgens hatten die wehen nicht aufgehört. Ich schickte meinen Schatz in die Schule, immer noch in der Erwartung das die wehen wieder aufhörten.
Aber Pustekuchen, der Ohrenbär machte sich auf dem Weg, an einem Donnerstag um 18.00 Uhr, nach nur einer Stunde im Kreissaal hielten wir ihn nach einer Bilderbuch Geburt unendlich Dankbar in den Armen.

3600 g leicht
50 cm kurz 
und unendlich geliebt und erwartet.

Pippilotta macht uns das einleben sehr leicht. Sie war so stolz auf ihren kleinen Bruder und zeigte keinerlei Eifersucht.

Der Ohrenbär ist vom Typ her ganz anders als seine große Schwester. Er ist sehr Temperamentvoll, zeigt deutlich wenn ihm etwas nicht passt. Aber auch wenn ihm etwas gefällt kann sein lachen alle Herzen erweichen.

Hier noch ein paar Strophen aus dem Leid Musterkind von Ute Rink, dass ich sehr passend für unser Sonnenschein finde.

Du bist kein Musterkind und musst auch keines sein, 
in manches Muster passt du einfach nicht hinein, 
du bist kein kleines Schaf, immer lieb und immer brav, 
du bist ein Mensch, der aus der Reihe tanzen darf. 

Als Baby warst du niedlich süß und klein, 
alle sagten: „Na da kommt ja unser Sonnenschein, 
doch Onkel Franz und Tante Alma schmusten ständig mit dir rum, 
bis du anfingst, laut zu schrei’n, denn das wurde dir zu dumm, 
da waren sie gekränkt und ganz empört, 
und fanden dein Benehmen unerhört. 

Im Stillen haben wir uns oft gedacht: 
Wie einfach wär ein Kind, das keine Schwierigkeiten macht, 
manchmal fehlen uns die Nerven, die Geduld und der Humor, 
manchmal fragen wir: was geht in deinem Kopf nur wieder vor? 
Doch auch wenn wir nicht einer Meinung sind – 
Du bist und bleibst ganz einfach unser Kind. 




Wir lieben dich GROßER Ohrenbär, wir sind soooo froh das du da bist!!!