Freitag, 28. Juni 2013

Das Wutmonster..

...oder auch: Herzlich Willkommen in der Trotzphase!

Ich stelle mir gerade die Frage wie ich die Trotzphase bei Pippilotta Überlebt habe. Meine Güte, das hatte ich schon völlig verdrängt! War es Überhaupt so schlimm?
Ja, es war schlimm! Je länger ich darüber nachdenke, kommen langsam die Erinnerungen zurück an das kleine Trotzige Mädchen, das wir vor ein paar Jahren hatten. Wie schön das man so schnell vergisst :-)

Gestern dachte ich, ich drehe durch. Ohrenbär war unausstehlich. Ich fragte mich wo mein kleiner Süßer Pflegeleichter Junge verschwunden war und stattdessen dieses kleine Wutmonster einzug gehalten hatte.
Die Wohnung sah aus als wäre eine Bombe eingeschlagen, weil das kleine Monsterchen sämliche Spielzeugkisten  auf den Boden entleert hatte und sich weigerte diese wieder einzuräumen. Beim Mittagsessen ging das Dilemma weiter. GEBRÜLL, die ganze Mahlzeit über. WEIL er den roten Teller wollte den seine Schwester hatte und nicht den Orangenen.
GEBRÜLL und GESTAMPFE verfolgte uns noch den ganzen restlichen Tag, nichtmal baden wollte mein Ohrenbär.
Wie froh war ich als er endlich friedlich schlafend in seinem Bettchen lag.
Und ich dachte: Was habe ich doch für einen süßen Engel :-)


Montag, 17. Juni 2013

Pippilottas fünfter Schmetterlingsgeburtstag

Geschafft! Wir haben die ganzen Feierlichkeiten hinter uns :-)

Leider hat das Wetter nciht so ganz mitgespielt. Wir hatten einiges im Garten aufgebaut.
Ein Moskitonetz und Luftmatratze, einen Bällepool, Tische, Bänke. Mit der Hoffnung das der Regen nicht bei uns ankommt.
Morgens bekam sie dann ihr langersehntes Geschnenk von uns:
Um 11 Uhr haben wir unsere Freundin vom Bahnhof abgeholt, Pippilotta hat sich riesig gefreut. Sie ist unsere Babysitterin und Freundin, ich kenne niemanden der soo gut mit Kindern kann wie sie!
Um 15.00 Uhr kamen dann die ganzen Kindergartengäste und Freunde.
Es gab ganz lecker Schmetterlingsküchlein, Muffins und andern süßen Kram.



Leider fing es dann an zu regnen und wir mussten die Feier nach drinnen verlegen. Mit dem gutem Wetter verschwand leider auch Pippilottas gute Laune :-( Ich glaube es wurde ihr alles zu viel, so viele Kinder (sie hatte 7 Kinder eingeladen) auf einem Haufen. Unsere Lieblingsbabysitterin und Wunderkinderpapas Schwester haben sich alle Mühe gegeben die Kids bei Laune zu halten. Haben sie Geschminkt, Schmetterlingsmasken gebastelt und tolle Spiele gemacht.

 Als der Regen wieder nachliess, sind die "Männer" dann mit den Kidsi wieder raus um den Schmetterlingsschatz zu suchen. Sie mussten von Blümchen zu Blümchen fliegen um  den Schatz zu finden.

Am Sonntag gabs dann noch ne Schöne Feier mit den Omas und Opas mit sehr guter Laune vom Geburtstagkind und einer tollen, leckeren Schmetterlingstorte.





Freitag, 14. Juni 2013

Resümee

Heute ist der Tag vor Pippilottas fünften Geburtstag und irgendwie denke ich schon den ganzen Morgen voller Stolz an mein kleines Mädchen.
Sie ist unser großes Überraschungskind. Sie hat uns wirklich vom ersten Moment Überrascht. Der Schwangerschaftstest war ein Schock, ich kann bis heute garnicht beschreiben was in mir vorgegangen ist. Ich war nicht am Boden zerstört, ich war auch nicht voller Freude. Ich glaube es war einfach eine riesengroße Überraschung auf die wir uns dann sehr sehr schnell gefreut haben.




In der Schwangerschaft fing ich an das Babyzimmer herzurichten. Es sollte Perfekt werden für unseren kleinen JUNGEN. Genau, ich sagte ja, sie war immer wieder für Überraschungen gut.

 Unser kleiner "Junge" bekam ein richtiges Träumeland mit seinen Namen an der Wand.

Der Abend vor der Geburt lag ich in der Badewanne mit einer heißen Schokolade bei Kerzenlicht. Ich streichelte über meinen Bauch und sagte: "Jetzt kannst du kommen, mein kleiner!"
Und tatsächlich, in der Nacht ging es los.

Am 15.06.2008 hielten wir unsere Wunderschöne Überraschung im Arm
Eine Wunderschöne kleine Prinzessin - vom ersten Augenblick an Unendlich geliebt. Ja, seit diesem Unglaublichen Moment wäre ich für dieses kleine Wunder und kostbare Geschöpf durchs Feuer gegangen.

Wir beide, sie und ich sind ein Stück weit "groß geworden" in den letzten 5 Jahren.
Sie ist jetzt ein richtiges Kindergartenkind, das nächstes Jahr in die Schule kommt. Sie ist unglaublich feinfühlig, Vorsichtig und liebenswert.
Und ich bin Erwachsen geworden. Ich bin ganz Mama geworden. Frau geworden. Ich habe gelernt Verantwortung zu Übernehmen.
Die letzten fünf Jahre waren auch nicht immer leicht für uns. Ich habe Fehler gemacht, habe mein bestes gegeben. Stundenlang gekuschelt, heimlich ins Kissen geweint.
In manchen Situationen habe mich Überfordert gefühlt, in anderen total bestätigt.
Unendlich viele Sorgen gemacht (und es werden mit aller Sicherheit nicht weniger).
Wenn ich so in die Zukunft schaue wird mir manchmal Angst und bange, aber ich weiß das ich mich geborgen fühlen darf und diese Geborgenheit möchte ich an unsere Kinder Weitergeben.

Pippilotta freut sich riesig auf ihren Geburtstag mit ihren Freunden und ich möchte ihr wieder einen Unvergesslichen Tag bereiten. Ich freue mich so sehr ihre Leuchtenden Augen morgen zu sehen.


Also stürze ich mich jetzt in die Arbeit, die mir so viel Freude macht für mein großes Mädchen.





Montag, 10. Juni 2013

Gedanken

Ich weiß gerade nicht so recht was mehr überwiegt, die Freude an den kleinen Wundern oder Enttäuschungen und Ärger.
Es ist schon irgendwie Erschreckend, es passieren soviele tolle Kleinigkeiten im Laufe des Tages und da brauch nur eine dumme Sache dazukommen und schon ist der Tag gelaufen. Wer kennt das nicht?!

Was uns im Moment am meisten Sorgen macht ist unsere Wohnsituation. Leider ist es im Moment schwierig in Ruhe und Frieden zu Leben aber wir können gerade nicht umziehen. Es geht einfach nicht. Also müssen wir die Zähne zusammenbeißen und das beste daraus machen auch wenn es uns noch so schwer fällt. Das Ende ist abzusehen (noch ein Jahr).

Lieber schaue ich auf ein schönes Wochenende bei unseren Freunden und der Familie zurück, Geburtstage und ne Hochzeit alles war dabei dieses WE. Es war wirklich schön mal wieder abzuschalten und zu genießen.




Der Ohrenbär hat warscheinlich die Ringelröteln, wusste ich bis heute nicht. Ich dachte der juckende Rote HAutausschlag ist ne Sonnenallergie oder sonst was. Ich war sehr ehrleichtert das es warscheinlich (der Arzt war sich nicht 100% sicher) "nur" Ringelröteln" sind.

Montag, 3. Juni 2013

SONNE!

Endlich scheint wieder die Sonne! Ich fühle mich heute wieder richtig Dankbar und beschenkt wenn ich so die Nachrichten sehe und höre.
Während andere Leute in Deutschland mit den Wassermassen kämpfen, dürfen wir uns zurück lehnen und uns den Geburtstagsvorbereitungen widmen.
Das Shirt ist fertig (allerdings Überlege ich immernoch ob mit oder ohne Schmetterling)
Die Einladungen sind raus und Pippilotta zählt die Tage...